Überblick & Projektziele

>> SimStadt ist der Name einer neuen urbanen Simulationsumgebung und dem gleichnamigen Projekt, das von Dez. 2012 bis Maerz. 2016 dank der Förderung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie umgesetzt wird.

Ziel dieser Simulationsumgebung ist die Realisierung vielfältiger Lösungen für die Energieanalysen für Stadtquartiere, ganzer Städte und sogar Regionen.

Von der Diagnose des Heizwärmebedarfs durch Photovoltaik Potenzialstudien bis hin zur Simulation von Gebäudesanierungs- und erneuerbaren Energieversorgungsszenarien, bietet diese urbane Simulationsumgebung den Stadtplanern und Stadtmanagern eine wesentliche Unterstützung für die Definition und Koordinierung einer niedrig-CO2 Energiestrategie ihrer Stadt.
virtual 3d city model
Die Hauptspezifizität dieser Simulationsumgebung besteht in ihrer Anwendung von virtuellen 3D Stadtmodellen als realistische Eingangsdaten für Simulationen sowie Visualisierungs- und Kommunikationsupport.

Seit wenigen Jahren, wird das riesige Potenzial virtueller 3D Stadtmodelle, die geometrische und semantische Daten ganzer Städte speichern, insbesondere in den Bereichen Stadtplannung, Umwelt und Energie, immer häufiger angewandt.

Parallel steigt rasant die Anzahl der Städte, die über ein virtuelles 3D Stadtmodel verfügen. Gleichzeitig sinkt aufgrund neuer Technologien bei der automatischen Datenerfassungen, wie zum Beispiel LiDAR, die Dauer sowie die Investitionskosten für die notwendige Generierung.


SimStadt Abschlussveranstaltung
InGeoForum, Darmstadt, 19.11.2015

Simstadt Flyer

>> Im Forschungsprojekt SimStadt wurde eine innovative urbane Simulationsumgebung entwickelt und basierend auf dem offenen 3D-Stadtmodell CityGML, realisiert sie vielfältige urbane Energieanalysen wie Wärmebedarfsdiagnose, Solarpotenzialanalyse und Niedrig-CO2 Energiestrategieplanung.

Die in diesem Kontext etablierten virtuelle 3D-Stadtmodelle dienen hierfür als Datenbasis, Visualisierungs- und Kommunikationsinstrumente für die verschiedenen urbanen Akteure der Energiewende: Stadtplaner, Energiemanager und Bürger.

Vorträge